1 vs. 1 im Reißverschluss

Die Fähigkeiten im offensiven sowie defensiven 1 vs. 1 sollten von kleinauf im Fußballtraining gefördert werden. Wir haben euch deshalb bereits verschiedene Übungen zum frontalen und seitlichen 1 vs. 1 sowie mit Gegner im Rücken vorgestellt.

Heute kommt eine weitere Übungsform hinzu, bei der situativ entweder frontale oder seitliche 1 vs. 1-Momente entstehen. Der flüssige Ablauf durch das Reißverschlussprinzip garantiert dabei ein hohes Tempo und viele Aktionen für jeden Spieler, die entscheidend in der Entwicklung von 1 vs. 1-Fähigkeiten sind. Nicht zuletzt wird die kognitive Schnelligkeit durch das Umschalten von offensiver zu defensiver Rolle geschult.

Danke an easy2coach für die Bereitstellung der Grafiksoftware!

Organisation:
Zwei große Tore im 90°-Winkel zueinander aufstellen (diagonal circa 12 Meter entfernt). Gegenüber der Tore mit etwa 20 Metern Abstand jeweils ein Hütchen aufstellen, an denen sich die Feldspieler aufstellen (mindestens 4 Spieler pro Hütchen). Die Torhüter besetzen die großen Tore.

Übungsablauf:

  • Ein Spieler (im Beispiel blau) startet die Übung, indem er Richtung dem gegenüber liegenden Tor dribbelt und aus einer frei gewählten Position auf das Tor schießt
  • In dem Moment, in dem der Ball geschossen wird, darf ein Spieler des anderen Teams (gelb) ebenfalls in Richtung Tor dribbeln
  • Der blaue Spieler, der eben noch auf das Tor geschossen hat, muss blitzschnell umschalten und den Torerfolg des gelben Spielers verhindern (siehe Abbildung unten)
    ist er schnell genug entsteht eine frontale oder seitliche 1 vs. 1-Situation
    ist er zu langsam, hat der Offensivspieler freie Bahn aufs Tor
  • Gewinnt der blaue Spieler den Ball oder der gelbe Spieler kommt zum Torabschluss, startet wiederum das andere Team (blau) die nächste Aktion
  • Nun muss der gelbe Spieler umschalten und den Torerfolg vermeiden
  • Dieser Ablauf wird immer weiter gespielt, jeder Spieler hat zunächst eine offensive Aktion und muss anschließend in das defensive 1 vs. 1 umschalten

Varianten:

  • Der Abstand zum Tor muss gut gewählt werden, damit es zu 1 vs. 1-Situationen aber auch zu Freiläufen auf das Tor kommen kann
  • Wenn keine großen Tore oder Torhüter verfügbar sind, kann auf jeweils zwei Minitore gespielt werden
  • Wettbewerb: welches Team erzielt mehr Tore in 2 Minuten?

Coachingpunkte:

  • Tempo und Zielstrebigkeit einfordern
  • Umsetzung von Finten
  • Umschaltverhalten von offensiv zu defensiv
  • Defensiv nachsetzen, auch wenn die Situation aussichtslos erscheint (Einstellung!)
  • Motivation, kommentieren von Aktionen