Dribbel- und Passreißverschluss zum Aufwärmen

Die folgende Aufwärmübung trainiert die grundlegenden fußballerischen Elemente des Dribblings und Passens in einem Reißverschlussprinzip, bei dem zwei Gruppen abwechselnd das gleiche Feld durchkreuzen.

Sie ist bereits für das jüngste Fußballeralter geeignett und erweitert das übliche „geradeaus Dribbeln und Passen“ mit einer kognitiven Komponente, indem das richtige Timing und Tempo gewählt werden muss. Bei älteren Spielern kann hier vor allem auch am „Spielen und Gehen“ gearbeitet werden, indem nach dem Pass eine schnelle Laufbewegung in eine andere Richtung erfolgt.

Danke an easy2coach für die Bereitstellung der Grafiksoftware!

Organisation:
Es wird ein Feld von circa 10-12 Metern Länge und Breite abgesteckt. Die Spieler verteilen sich auf allen vier Seiten gleichmäßig. Optimal sind zwei Spieler pro Seite, aber auch drei sind in Ordnung. Es werden nur zwei Bälle auf zwei NICHT gegenüberliegenden Seiten benötigt (in der Abbildung links und oben)!

Übungsablauf I:

  • Ein Spieler startet (im Bild der obere Spieler) mit einem Dribbling in Richtung andere Seite
  • Wenn der erste Spieler die Mitte des Feldes überquert hat, darf der nächste Spieler (im Bild links) ebenfalls losdribbeln
  • Die Bälle werden gegenüber übergeben und der nächste Spieler kann bestenfalls direkt losdribbeln
  • Wer den Ball übergeben hat, stellt sich auf dieser Seite hinten an
  • Im Optimalfall finden die Spieler ein angemessenes und gleichmäßiges Tempo, bei dem das Reißverschlussprinzip nicht unterbrochen wird

Übungsablauf II:

  • Die Grundidee der Übung bleibt erhalten, jedoch wird nun ab der Hälfte des Feldes der Ball gepasst
  • Wieder stellt sich der Spieler dann auf der anderen Seite an
Danke an easy2coach für die Bereitstellung der Grafiksoftware!

Übungsablauf III:

  • Das Passspiel ab der Mitte des Feldes wird beibehalten
  • Jedoch wechseln die Spieler nun auf die rechte (oder linke) Seite und stellen sich bei dieser Gruppe an
  • Hinweis: hier kann eine Tempoverschärfung eingefordert werden!
Danke an easy2coach für die Bereitstellung der Grafiksoftware!

Die drei Abläufe sind bereits in ihrer Schwierigkeit gesteigert. Entscheidend für alle Abläufe ist dabei die Koordination des richtigen Tempos. Funktioniert der Ablauf flüssig, kann die Übung weiter erschwert werden.

Varianten:

  • Richtungswechsel einbauen: entweder nach einer kurzen Erklärungspause oder während der laufenden Übung Kommando: „gerade anstellen“, „links“ oder „rechts anstellen“
  • verschiedene Finten einbauen (vor allem für Übungsablauf 1 geeignet)
  • verschiedene Technikaufgaben des Dribblings oder Passens vorgeben: Innenseite/Außenseite, Pendeln, etc.

Coachingpunkte:

  • Tempo und Ablauf unterstützen (indem zum Beispiel die ersten Starts vom Trainer angesagt werden)
  • Dribblingtechnik und enge Ballführung
  • Passtechnik und Passqualität