Ballbesitzspiel zur Spielverlagerung

Die Spielverlagerung ist ein wichtiges Mittel in der Ballbesitzphase, um neue Räume zu gewinnen und den Gegner laufen zu lassen. Dazu müssen die Spieler lernen, sich von einer Seite auf die andere Seite durchzuspielen. Am besten funktioniert das mit so wenig Ballkontakten wie nötig. Die folgende Spielform zielt genau auf diese schnelle Spielverlagerungen ab, gleichzeitig finden auf den Außenseiten fliegende Wechsel statt, durch die immer neuer Schwung entsteht.

Organisation:
Es wird ein rechteckiges Feld abgesteckt. Als Breite kann der Strafraum genutzt werden, als Länge der Strafraum sowie die Mittellinie. Die Spielform kann mit beliebig vielen Spielern gespielt werden. Auf den Außenseiten positionieren sich je zwei Spieler eines Teams diagonal versetzt zueinander.

Variante 1Danke an easy2coach für die Bereitstellung der Grafiksoftware!

Übungsablauf Variante 1:

  • Im Beispiel wird ein im Feld 5 gegen 5 gespielt
  • Wird ein Außenspieler angespielt, dribbelt dieser mit dem ersten Kontakt ins Feld, das Spiel läuft normal weiter
  • Der Passgeber übernimmt die Position außerhalb des Feldes
  • Für jeden Wechsel auf außen gibt es einen Punkt
    • Hinweis: es darf jedoch nicht zweimal in Folge auf der gleichen Seite gewechselt werden
    • das heißt beide Seiten müssen abwechselnd bespielt werden
Variante 2Danke an easy2coach für die Bereitstellung der Grafiksoftware!

Übungsablauf Variante 2:

  • Wieder wird ein 5 vs. 5 gespielt
  • Wenn ein Spieler außen angespielt wird, muss er den Ball nun mit zwei Kontakten wieder ins Feld bringen, bevor er selbst ins Feld startet
  • Der Passgeber übernimmt wie in Variante 1 die Position außerhalb des Feldes
  • Punkte werden nun durch Passfolgen erzielt
    • 10 Pässe = ein Punkt
    • Jeder Pass auf den Außenspieler zählt doppelt
    • Der Pass vom Außenspieler in das Feld zählt aber wieder einfach

Weitere Varianten:

  • Spielerzahl beliebig anpassbar
    • bei ungeraden Spielerzahlen können neutrale Spieler eingesetzt werden
  • Kontaktbeschränkungen einführen
    • pro Spieler nur 2 oder 3 Kontakte erlaubt
  • Nach einer gewissen Zahl von Verlagerungen in Folge (Vorschlag: 3 Verlagerungen) wird das große Tor geöffnet, nun darf ein Tor erzielt werden

Coachingpunkte:

  • Schnelle Verlagerungen durch
    • wenig Kontakte
    • Überspielen von Gegnern oder Mitspielern
    • 360° Orientierung, Schulterblick
    • Steil-Klatsch-Steil-Kombinationen